Wolle vom Bergschaf

Die Rassen "Tiroler Bergschaf" und "Deutsches Bergschaf" werden vorwiegend im Alpenraum in mehreren Farbschlägen gehalten. Bergschafe werden zweimal jährlich geschoren. Die Feinheit der Wolle beträgt 32-36 mic.

Bergschafwolle lässt sich hervorragend zum Nassfilzen von robusten Filzobjekten, wie zum Beispiel Schuhen, Sitzkissen und Skulpturen einsetzen. Ebenso ist sie eine begehrte Wolle zum Trockenfilzen.

Die Krempelvliese werden direkt aus der gewaschenen Wolle hergestellt. Ein geringer Vegetabilien-Anteil im Vlies deutet auf eine naturnahe Verarbeitung hin. Überall dort, wo eine robuste Qualität gefragt ist und es nicht auf Feinheit ankommt und der günstige Preis eine besondere Berücksichtigung finden muss, wird die Wolle vom Bergschaf bevorzugt.